Zukunftsforschung

Die Vorhersage von Kriegen

Moderne Indikatoren und magische Archetypen (…) Konzepte wie Modernisierung, Macht oder Vorurteile sind abstrakt, vielschichtig und am Ende ungreifbar. Sie werden nicht gemessen, sondern vielmehr durch das Festlegen der Messparameter erst konstruiert. Besonders offensichtlich wird dies beim Konstrukt der Intelligenz. Intelligenz ist am Ende nicht mehr als das, was Intelligenztests…


Das Smart Data Panopticon

In den 2010er Jahren sind „Big Data“ und „Smart Data“ die großen Hoffnungen der Prognostik-Industrie. Waren es in der Futurologie der 1960er Jahre noch mathematische Weltmodelle auf Supercomputern, von welchen man sich ein neues Zeitalter der Vorhersagbarkeit versprach, so sind es nun selbstlernende Algorithmen, welche in gigantischen Datenmengen automatisch Muster…


Expertenbefragung in der Zukunftsforschung

Bei der Expertenbefragung geht man von der Annahme aus, dass Spezialisten am besten dafür geeignet sind, die Entwicklungen ihrer Disziplin abzuschätzen. Die Gefahr der Expertenbefragung ist die Fachblindheit. Denn oft tun sich gerade Spezialisten schwer, über die Konventionen ihrer Disziplin hinauszudenken, oder es fehlt ihnen der Blick für die Umweltverhältnisse,…


Synektik in der Zukunftsforschung

Eine der komplexesten und anspruchsvollsten Varianten des Brainstorming ist die 1961 von William Gordon vorgestellte Synektik. Bei dieser Methode wird die Kreativität dadurch stimuliert, dass die Problemstellung über Analogiebildung auf ähnliche Strukturen übertragen und auf der neuen Ebene gelöst wird. Folgende Darstellung soll die Schritte der Synektik an einem einfachen…


Die Megatrends der Zukunftsforschung

Im Rausch des Milleniums wurde der Begriff „Megatrends“ sehr populär. Das englische Wort „Trend“ bezeichnet die Richtung, die Tendenz von Zeitgeistströmungen. Trends sind die Modewellen, welchen die Horden und Herden des Kollektivs gerade hinterherlaufen: die angesagte Kleidung, die coole Musik, die hippen Worte und Redewendungen, die begehrten Produkte, Gimmicks und…


Die direkten Vorläufer der Zukunftsforschung

Die direkten Vorläufer der modernen Zukunftsforschung werden meist ins ausgehende 19. Jahrhundert datiert. 1892 veröffentlichte der französische Physiologe und Immunologe Charles Richet (1850 – 1935) „Dans Cent Ans“. Darin versuchte er die Zukunftstrends bis zum Jahr 2000 herauszuarbeiten. Neu an diesem Werk war einerseits, dass es im Gegensatz zu Utopien…