Zweiter PROGNOSTIK-Band fast fertig!

17.06.2016 Der zweite PROGNOSTIK-Band „Zeichendeutung“ befindet sich in der letzten Korrekturphase. Im Fokus stehen jene Methoden der Vorhersage, die aus den Signaturen der Erscheinungswelt die Zukunft lesen: Omen und Orakel in Afrika, Leberschau in Babylon, die römischen Auspizien, Physiognomik und Typenlehren in Indien oder I-Ging in China bis hin zu…


Neuer PROGNOSTIK Videokanal

23.03.2016 Mein neuer PROGNOSTIK Videokanal ist nun online. Ergänzend zur PROGNOSTIK-Buchreihe beleuchtet er das Thema Zukunftsschau in all seinen mannigfaltigen Facetten, von den Wahrsagepraktiken der Naturvölker und vergangener Kulturen über Esoterik, Religion und Parapsychologie bis hin zu den zahlreichen Ansätzen der aktuellen Wissenschaften und Zukunftsforschung. Und nicht selten findet sich…


Expertenbefragung in der Zukunftsforschung

Bei der Expertenbefragung geht man von der Annahme aus, dass Spezialisten am besten dafür geeignet sind, die Entwicklungen ihrer Disziplin abzuschätzen. Die Gefahr der Expertenbefragung ist die Fachblindheit. Denn oft tun sich gerade Spezialisten schwer, über die Konventionen ihrer Disziplin hinauszudenken, oder es fehlt ihnen der Blick für die Umweltverhältnisse,…


Synektik in der Zukunftsforschung

Eine der komplexesten und anspruchsvollsten Varianten des Brainstorming ist die 1961 von William Gordon vorgestellte Synektik. Bei dieser Methode wird die Kreativität dadurch stimuliert, dass die Problemstellung über Analogiebildung auf ähnliche Strukturen übertragen und auf der neuen Ebene gelöst wird. Folgende Darstellung soll die Schritte der Synektik an einem einfachen…


Zener-Karten in der Parapsychologie

Obwohl es offensichtlich sehr schwierig ist, Präkognition unter Laborbedingungen nachzuweisen, wurden auch quantitative Experimente durchgeführt. Zu einem großen Teil basieren diese auf den Zener-Karten, welche vom amerikanischen Parapsychologen Joseph B. Rhine (1895 – 1980) in den 1920er Jahren entwickelt wurden.[i] Ursprünglich sollte mit dieser Versuchsanordnung das Phänomen der Hellsichtigkeit erhellt…


Marxistisch-Leninistische Gesellschaftsprognostik

Eine Utopie ist nur so lange Utopie, bis sie Wirklichkeit geworden ist. Deshalb werden die Schriften von Karl Marx (1818 – 1883) und Friedrich Engels (1820 – 1895) heute nicht mehr als Utopie bezeichnet. Sie sind im Kommunismus Wirklichkeit geworden, auch wenn dieser mittlerweile bereits wieder großteils der Vergangenheit angehört….


PROGNOSTIK.com online!

17.10.2015 PROGNOSTIK.com ist nun online. Hier finden Sie stets die aktuellsten Neuigkeiten rund um meine Veröffentlichungen und Vorträge über die Paradigmengeschichte der Zukunftsschau. Zudem gibt es hier zahlreiche Auszüge und Leseproben aus meinem Buch „PROGNOSTIK 01: Zukunftsvisionen“, welches im August 2015 erschienen ist. Drei weitere Bände sind in Vorbereitung und…


Die Megatrends der Zukunftsforschung

Im Rausch des Milleniums wurde der Begriff „Megatrends“ sehr populär. Das englische Wort „Trend“ bezeichnet die Richtung, die Tendenz von Zeitgeistströmungen. Trends sind die Modewellen, welchen die Horden und Herden des Kollektivs gerade hinterherlaufen: die angesagte Kleidung, die coole Musik, die hippen Worte und Redewendungen, die begehrten Produkte, Gimmicks und…


Platons Politeia

Erste Vorläufer der Utopie gab es bereits in der Antike. Schon griechische Denker wie Hippodamos von Milet, Phaleas von Chalkedon, Euhemeros oder Jambulos entwarfen visionäre Gesellschaftsmodelle. Die bedeutendste Schrift aus dieser Zeit ist „Politeia“ von Platon (427 – 347 v. Chr.). Diese gilt als Prototyp der sozialen Utopie schlechthin. Darin…


Die direkten Vorläufer der Zukunftsforschung

Die direkten Vorläufer der modernen Zukunftsforschung werden meist ins ausgehende 19. Jahrhundert datiert. 1892 veröffentlichte der französische Physiologe und Immunologe Charles Richet (1850 – 1935) „Dans Cent Ans“. Darin versuchte er die Zukunftstrends bis zum Jahr 2000 herauszuarbeiten. Neu an diesem Werk war einerseits, dass es im Gegensatz zu Utopien…