Artikel

Die Prophezeiung des blinden Jünglings von Prag

(…) Mitte des 14. Jahrhunderts offenbarte ein blinder Hirtenjunge Kaiser Karl IV. seine visionären Gesichter. Zwei Druckschriften aus den Jahren 1660 und 1700 berichten von dieser Prophezeiung über der Zukunft Böhmens, doch dauerte es bis zum Jahr 1914, dass diese plötzlich an Aktualität gewannen: „In einer Zeit, da einer länger…


Die Rückkehr der Weißen Götter bei den Hopi

Lange Jahrhunderte hatten die Hopi-Indianer, ein Pueblo-Stamm im nordöstlichen Arizona, ihre alten Legenden vor den Weißen geheim gehalten. Denn erst wenn eine Kürbisschale voller Asche vom Himmel fällt und alles in einem großen Gebiet zum Kochen bringt, wäre die Zeit gekommen, die alten Prophezeiungen öffentlich zu verkünden. Die Atombomben von…


Wahrsageverbot im Alten Israel

In der Frühzeit Israels dürfte es ebenfalls nekromantische Kulte gegeben haben. Später galt jedoch jegliche Wahrsagerei als Sakrileg. Nach Meinung der Juden bedienten sich ihrer nur gottlose Völker wie Babylonier oder Ägypter. Vor allem die Totenbeschwörung wurde als moralisch verwerflich angesehen. Im 5. Buch Mose, dem Deuteronomium, findet sich folgendes…


Phänomen der Novum-Inkubation

Trivial-Science-Fiction spielt eine wichtige Rolle bei einem Phänomen, welches ich Novum-Inkubation nenne. Als Kinder werden künftige Wissenschaftler durch Populär-Science-Fiction aus Comics, Filmen und TV-Serien mit futuristischen Ideen wie Roboter, künstlicher Intelligenz oder Teleportation konfrontiert. Kindliche Begeisterung wird geweckt, obwohl die etablierte Wissenschaftswelt diesen neuen Ideen ablehnend und spöttisch gegenübersteht. Die…


Visionäre Prognostik

Im Zentrum des Buchs „PROGNOSTIK 01: Zukunftsvisionen“ steht die visionäre Prognostik, die erste und wohl urtümlichste Art der Zukunftsschau. Ihre Erkenntnisquelle ist die Eingebung. Ihr Medium ist der Mensch selbst. Vorahnungen, Prophetie, Visionen und Erscheinungen, Besessenheit, Begeisterung oder Hellsehen in Traum, Trance und Ekstase sind ihre traditionellen Entsprechungen. In der…


Nekromantie in Afrika

Nekromantie, die Totenbeschwörung, ist auch heute noch verbreitet. Vor allem in Afrika herrscht in vielen Stämmen ein ausgeprägter Ahnenkult. Beispielsweise bei den Yoruba in Süd-Nigerien ist es Brauch, vor wichtigen Entscheidungen die Geister der Vorfahren zu befragen. Dazu wird ein kleines Loch in den Boden gegraben und das Blut eines…


Arten der Prognostik

Der Mensch hat sich in verschiedensten Zeiten und Orten eine bunte Vielfalt an Methoden einfallen lassen, um mehr über die Zukunft in Erfahrung zu bringen. So unterschiedlich all diese Herangehensweisen auch sein mögen in ihrer individuellen Ausprägung, lassen sich dennoch eine Reihe von Gemeinsamkeiten feststellen. In der Antike war eine…


Wissenschaft und Aberglaube

Die Begriffe „Aberglaube und Wissenschaft“ beziehungsweise „Magie und Moderne“ bedürfen einer näheren Erklärung, legen sie doch in gewisser Weise ein Gegensatzpaar nahe, zwei getrennte Sphären, zwei verschiedene Welten. Dass eine solche Trennung jedoch immer eine künstliche sein muss und die Grenzen zwischen beiden Bereichen bei näherer Betrachtung fließend und äußerst…


Visionäre Fliegenpilz-Rituale im Schamanismus

Während Opium, Alkohol und Hanf auch ausgiebig aus hedonistischen Gründen konsumiert werden, handelt es sich beim Fliegenpilz um ein vornehmlich kultisches Rauschmittel. Er dürfte seit der Steinzeit von Schamanen in ganz Eurasien verwendet worden sein, wahrscheinlich schon seit über 25.000 Jahren. Dies wird vermutet, weil bereits die ersten Paläoindianer, welche…


Das Orakel von Delphi

Der Legende nach ließ der Göttervater Zeus einst zwei Adler von den Rändern der Erde her aufeinander zufliegen. Dort wo sie sich trafen, zwi-schen den Hängen des Parnass-Gebirges, wurde als Nabel der Welt Del-phi errichtet. In mykenischer Zeit (bis etwa 1100 v. Chr.) unterstand das Orakel der Erdmutter-Göttin Gaia. Später…